Konzept

Aufbau des Kurses

Der ich.kurs besteht aus 5 einzelnen Kursen zu den Themen Kommunikation, Ziele, Werte, Beliefs und Emotionen. Man könnte den ich.kurs als Grundkurs in Sachen Psychologie und Coaching bezeichnen. In jedem Kurs gibt es kurze Videos, die in das Thema einführen. Außerdem gibt es jeweils weiterführende Leseempfehlungen, Übungen, Spiele und Aufgaben zum Ausprobieren. Sie können jeden Kurs in Ihrem Tempo durcharbeiten.

Didaktisches Konzept des ich.kurs ist ein konnektivistisches Modell: Im Vordergrund steht die Vernetzung. Zum einen geht es um die Vernetzung der Teilnehmenden untereinander. So entsteht eine Community von Lernenden, die gemeinsam Neues ausprobiert, Ideen austauscht und neues Wissen entdeckt. Dazu dient das Forum, in dem Sie sich mit den anderen TeilnehmerInnen austauschen können. Zum anderen passiert eine Vernetzung von bisherigen Erfahrungen mit neuen Ideen und neuem Wissen. Diese Vernetzung von neuen Informationen und bisherigen Wissen ist die Voraussetzung für Lernen und Weiterentwicklung.

Zielgruppe

Die Methoden und Ideen des ich.raum Coaching (das die konzeptuelle Basis für den ich.kurs ist) lassen sich in vielen Lebensbereichen anwenden: Im Beruf, als Führungskraft, in der Schule, in der Familie, in Beziehungen. Spannend ist der ich.kurs deshalb für alle, die sich persönlich weiterentwickeln möchten. Coaches, Berater und andere Profis entdecken im Kurs Tools, Ideen und Methoden für die eigene Praxis.

Hintergrund

Der ich.kurs wurde 2013 zum ersten Mal als offener Online-Kurs zum Thema Persönliche Entwicklung durchgeführt.  In 6 Einheiten ging es vom 22. April bis 05. August 2013 um die Themen Kommunikation, Ziele, Werte, Beliefs, Kreativität und Emotionen. Grundlage für den Kurs ist das Coaching-Konzept von ich.raum: Die eigene Persönlichkeit steht im Mittelpunkt von Veränderung und Entwicklung.

Der ich.kurs unterscheidet sich von einem Fachbuch, einem Videokurs oder einem Vortrag. Die Kursplattform setzt konsequent auf die Vernetzung der Teilnehmenden untereinander. Es geht darum gemeinsam zu lernen und voneinander zu profitieren.

Gastgeber

Dr. Johannes Moskaliuk hat das Konzept entwickelt und begleitet die Teilnehmenden durch den Kurs. Er ist Diplompsychologe und arbeitet als Wissenschaftler an der Universität Tübingen. Als Coach und Organisationsberater stellt er die Entwicklung der individuellen Persönlichkeit seiner Klienten in den Mittelpunkt.